Wanderin stürzt im Wallis in den Tod

Die 32-Jährige rutschte auf einem Schneefeld aus. Sie war in der Region Ayent unterwegs.

Wald und Felsen mit Schnee

Bildlegende: Gemäss der Kantonspolizei rutschte die Frau an diesem Hang aus. zvg

Die Frau wanderte mit einer zweiten Person auf der Suone von Ayent in Richtung Staumauer von Zeuzier. An einigen Stellen bedeckten niedergegangene Schneerutsche den Weg, wie die Walliser Kantonspolizei am Sonntag meldete.

Als die 32-Jährige ein solches Schneefeld überquerte, rutschte sie auf einer vereisten Stelle aus und stürzte mehr als 100 Meter über das Schneefeld in die Tiefe. Sie starb noch am Unfallort.

Suonen sind historische Bewässerungskanäle. Viele Wanderwege führen im Wallis an diesen Suonen entlang.