Zum Inhalt springen

Wegen des Frosts Jede vierte Flasche Walliser Wein fehlt

Im Kanton Wallis rechnet man dieses Jahr mit einer deutlich kleineren Weinernte als im vergangenen Jahr. Dies aufgrund der Frostnächte im vergangenen April. Wirtschaftsminister Christophe Darbellay schätzt den Schaden auf rund 50 Millionen Franken.

Letztes Jahr wurden im Kanton Wallis rund 42 Millionen Liter Wein produziert. Dieses Jahr werden es schätzungsweise 33 Millionen Liter sein, sagt der Walliser Wirtschaftsminister Christophe Darbellay. Schuld daran sind mehrere Frostnächte im April. Der Walliser Weinbranche gehen dadurch rund 50 Millionen Franken verloren.

Besonders stark von den Frostschäden betroffen ist das Weindorf Salgesch. Winzer Thomas Mathier konnte letztes Jahr 200 Tonnen Trauben ernten. Dieses Jahr rechnet er mit nur 100 Tonnen.

Ich kann knapp die Löhne meiner Angestellten bezahlen und muss mein Erspartes anzapfen.
Autor: Thomas MathierWinzer aus Salgesch

Weinproduzent Amadée Mathier spricht von einem Schaden in Millionenhöhe. «Die Frostnächte im April haben die halbe Ernte zerstört. Dies ist eine Katastrophe für meinen Betrieb.»

Versicherung aus Sicht der Winzer zu teuer

Weder Amadée noch Thomas Mathier haben eine Versicherung für den Ernteausfall. Der Grund liegt darin, dass es bisher nicht möglich war, eine reine Frostschutzversicherung abzuschliessen. Zurzeit muss ein Weinbauer eine Hagelversicherung mit dem Zusatz Frostschaden abschliessen.

Weil dies viel zu teuer sei, habe kaum ein Walliser Winzer eine solche Versicherung, erklärt Pierre-Antoine Eritier, Präsident des Verbands der Walliser Weinbauern und fordert eine nationale Risikoversicherung.

Versicherung gegen Frostschäden

Der Freiburger Nationalrat Jacques Bourgeois hat eine Motion eingereicht,welche eine nationale Risikoversicherung für Frostschäden zum Ziel hat. Daran interessiert ist auch der Kanton Wallis. Staatsrat Christophe Darbellay sagt: «Wir führen Verhandlungen mit einer grossen Versicherungsgesellschaft. In Zukunft muss den Weinbauern eine zahlbare Frostschutzversicherung zur Verfügung stehen.