Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup-Rennen Adelboden Vor dem Rennen gibt's den Wettlauf um die Strasse

Legende: Video Weltcup in Adelboden findet statt abspielen. Laufzeit 07:13 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 05.01.2018.
  • Die seit Donnerstagabend unterbrochene Strasse zwischen Frutigen und Adelboden geht am Samstagmorgen um 06:00 Uhr wieder auf, allerdings nur einspurig.
  • Damit bleiben zwischen Strassenöffnung und dem ersten Start der Adelbodner Weltcuprennen nur gut vier Stunden.
  • Tausende von Besucher und Tonnen von Material müssen in kurzer Zeit transportiert werden.
  • Die Behörden wollen die alte Adelbodenstrasse auf der anderen Talseite in ein Verkehrskonzept einbinden. Allerdings ist die alte Strasse untauglich für Cars und Lastwagen.

Am Freitagmorgen früh begutachteten die Experten des Kantons und ein Geologe das abgerutschte Strassenstück. Sie kamen zum Schluss, dass der Hang so stabil ist, dass für Samstagmorgen ein zumindest einspuriges Provisorium auch für schwere Fahrzeuge machbar ist.

Legende: Video Die ramponierte Strasse Richtung Adelboden abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus News-Clip vom 05.01.2018.

Am Freitagnachmittag flogen Helikopter dringend benötigte Ausrüstung wie TV-Kameras nach Adelboden, dazu wurden die Busse der Skiteams dosiert in die alte Adelbodenstrasse geleitet. Alles andere wartet in sogenannten Bereitstellungsräumen. Der Flugplatz Reichenbach wurde extra dafür eingerichtet.

Viel Stress für das OK

Für das OK der Adelbodner Weltcuprennen ist dieser Zwischenfall auf der Zufahrtsstrasse ein zusätzlicher Stress, nach nächtelanger Arbeit an der Piste. «Wir müssen es schaffen, wir haben keine Wahl», sagt OK-Verkehrschef Gaudenz Deschwanden lakonisch. Aber es ist ein enormes Rennen gegen die Zeit.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von marlene Zelger (Marlene Zelger)
    Verkehrsmeldung: "In Andermatt-Disentis ist die Strecke wegen Unwetterschäden unterbrochen. Es ist KEIINE ERSATZBEFÖRDERUNG MÖGLCH.". Aber in Adelboden ist ALLES MÖGLICH geworden, es wurde alles unternommen, um die Skirennen ZU RETTEN. Aber eben, hier fliesst viel Geld und Herzblut.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Dupont (udupont)
    Warum muss denn dieser Businessanlass unter allen Umständen durchgeführt werden und sogar mit noch grösseren Steuermitteln (Einsatz des Militärs inkl. Helikopterflügen) subventioniert werden? Mit gesundem Sport oder Tourismusförderung haben solche Monsteranlässe ja rein gar nichts zu tun ....es ist Big Business und Volksbelustigung :-(
    Ablehnen den Kommentar ablehnen