Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Weniger Arbeitslose in Bern, Freiburg und dem Wallis

Im Kanton Wallis hatten Ende März gut 1000 Personen mehr eine Stelle als noch Ende Februar. In keinem anderen Kanton sank die Arbeitslosigkeit stärker.

Bild eines Stellenanzeigers in der Zeitung.
Legende: Weniger Arbeitslose in der Region Keystone

Ende März waren in den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Wallis 6864 Arbeitslose gemeldet, 1034 weniger als Ende Februar. In keinem anderen Kanton sank die Arbeitslosigkeit stärker.

Der Rückgang habe saisonale Gründe, teilte der Kanton Wallis mit, da vor allem in der Landwirtschaft und im Bauwesen wieder mehr Personal gefragt sei.

In Bern und Freiburg sank die Zahl der Arbeitslosen im März um 448, respektive 296 Personen.

Auch gesamtschweizerisch waren im März etwas weniger Menschen ohne Arbeit als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 3,4 auf 3,2 Prozent, wie das Staatssekretariat (SECO) am Dienstag mitteilte.