Weniger Verkehrsunfälle im Kanton Freiburg

Die Zahl der Unfälle auf Freiburger Strassen hat 2015 um zwei Prozent abgenommen – auf 1398. Sechs Personen haben dabei ihr Leben verloren, drei weniger als noch 2014.

Ein Polizeiauto.

Bildlegende: Die Polizei musste letztes Jahr weniger ausrücken wegen Verkehrsunfällen. Keystone

Auf Freiburgs Strassen verloren letztes Jahr sechs Menschen ihr Leben. Nur 1945, also vor 70 Jahren, waren es noch weniger. Zwei der Todesopfer waren Fussgänger. Überhaupt ist die Zahl der Unfälle mit Fussgängerinnen und Fussgänger deutlich gestiegen, 75 Personen wurden dabei verletzt.

Statistisch gesehen ist der Mittwoch der gefährlichste Tag für Fussgänger, in einen Unfall verwickelt zu werden. Auch die Zahl der Verletzten ist letztes Jahr um zwei Prozent zurückgegangen, auf 689. Vor allem waren weniger Unfälle mit Motorräder und Roller zu verzeichnen.