Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Wenn die Glasdekoration zur Lupe wird

Weil die Sonne auf dekorative Glaskugeln schien, kam es Anfang April in einer Wohnung in Aeschi bei Spiez zu einem Brand. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Sachschaden von über 200'000 Franken.

Die dekorativen Glaskugeln befanden sich bei einem Fenster, wie das zuständige Regierungsstatthalteramt und die Berner Kantonspolizei am Montag mitteilten. Wegen der starken Sonneneinstrahlung konzentrierte sich bei den Kugeln Hitze, sodass schliesslich nahe gelegene, brennbare Einrichtungsgegenstände Feuer fingen.

Luftaufnahme der Maurersweide.
Legende: Das Feuer brach in einer Wohnung an der Maurersweide aus. Google

Die Feuerwehr konnte den Brand im Wohnzimmer rasch löschen. In der ganzen Wohnung hatte sich jedoch starker Rauch entwickelt.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich niemand in der Wohnung.