Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Wenn ein siebter Platz wie ein Sieg ist

Am Donnerstagabend starten in Bern die Special Olympics für geistig Behinderte aus der ganzen Schweiz. Bei den Wettkämpfen geht es weniger um einen Leistungsvergleich als um das Erleben des Sports.

Bruno Barth koordiniert auf dem Bundesplatz die letzten Vorkehrungen für die Eröffnungsfeier.
Legende: Bruno Barth koordiniert auf dem Bundesplatz die letzten Vorkehrungen für die Eröffnungsfeier. SRF

«Geistig Behinderte äussern ihre Emotionen sehr direkt», erzählt Bruno Barth. Er ist der Geschäftsführer der Special Olympics, die sich den Spruch «emotionalste Sportveranstaltung der Schweiz» auf die Fahne geschrieben hat. «Das zeigt sich zum Beispiel beim Zieleinlauf», sagt Barth. Dabei spiele die Platzierung oft gar keine Rolle. «Ein siebter Platz kann wie ein Sieg sein.»

Den Auftakt zu den Special Olympics macht ein grosses Fest auf dem Bundesplatz. Öffentlichkeit ist für die Organisatoren wichtig: «Wir wollen den Leuten zeigen, dass Leistung nicht alles ist», erklärt Bruno Barth. «Ich denke die Leute können von unseren Athleten viel lernen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.