Wetterglück für 70. Inferno-Rennen

Das verrückte Skirennen im Berner Oberland konnte erstmals seit 2006 wieder auf der Originalstrecke durchgeführt werden. Dank schönem Wetter und guten Pisten gab es einen neuen Streckenrekord für die Skiabfahrt vom Schilthorn nach Lauterbrunnen.

Ein müder Schifahrer erholt sich im Ziel in Lauterbrunnen.

Bildlegende: Inferno-Rennen erstmals seit 7 Jahren wieder auf der Originalstrecke: erschöpfter Teilnehmer im Jahre 2006. Keystone

Das Wetter sei die ganze Woche so gut gewesen, dass auch die Pisten beschneit und hervorragend hätten präpariert werden können, lobt Medienchefin Andrea Imfeld.

Dies habe dazu geführt, dass der Sieger einen neuen Streckenrekord aufgestellt habe. Trotz schnellen Pisten und gutem Wetter sei es aber nicht zu mehr Unfällen gekommen als einem durchschnittlichen Skitag, betont die Medienchefin. Die Unfälle seien glücklicherweise auch nicht besonders schlimm gewesen, so Andrea Imfeld weiter.