Wieder Feuer in Freiburger Asylunterkunft

Zum zweiten Mal innert weniger Wochen hat es in der Asylunterkunft La Poya in Freiburg gebrannt. Verletzt wurde niemand.

Feuerwehrleute bekämpfen den Brand im Holzpavillon der Asylunterkunft.

Bildlegende: Bereits Mitte Oktober 2013 hat es in der Asylunterkunft La Poya gebrannt. Keystone

Ein Feuer hat in der Nacht auf Mittwoch einen Holz-Pavillon der Asylunterkunft La Poya in Freiburg zerstört. Die 15 Bewohner konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden, wie Jean-Marc Andrey, Sprecher der Kantonspolizei, sagte. Verletzte habe es keine gegeben. Sieben Personen mussten zur Kontrolle ins Spital gebracht werden, weil sie Rauch eingeatmet hatten.


Wieder Feuer in Freiburger Asylunterkunft

4:46 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 20.11.2013

Kurz nach 2 Uhr morgens hatten die Feuerwehrmänner den Brand unter Kontrolle und abgeklärt, dass sich niemand unter den Trümmern befand. Zur möglichen Brandursache hat die Freiburger Polizei eine Untersuchung eingeleitet, wie sie mitteilt.

Bereits Mitte Oktober 2013 hatte es in dieser Asylunterkunft gebrannt. In diesem Fall ging die Polizei von einem Kurzschluss als Brandursache aus.