«Wir Berner sind für Estavayer auf Kurs»

Christian Stucki hat am Sonntag das Bernisch-Kantonale Schwingfest in Seedorf gewonnen. Er bot den 10‘500 Zuschauern einen attraktiven Schlussgang gegen Matthias Siegenthaler. Doch ein Jahr vor dem «Eidgenössischen» in Estavayer sind auffällig viele Berner Spitzenschwinger verletzt.

Ein Mann blickt an der Kamera vorbei.

Bildlegende: «So viele Ausfälle sind reiner Zufall», sagt Peter Schmutz, der technische Leiter der Berner Schwinger. Christian Liechti/SRF

Die Schwingerkönige fehlten am Sonntag in Seedorf. Matthias Sempach verletzte sich im Mai beim «Oberaargauischen» am Sprunggelenk. Bis heute konnte er das Training im Sägemehl noch nicht wieder aufnehmen. Die Saison von Kilian Wenger ging frühzeitig wegen einer Schulterverletzung zu Ende. Und auch Willy Graber musste die Saison 2015 wegen eines Kreuzbandrisses pausieren. «So viele Ausfälle sind reiner Zufall», sagt Peter Schmutz, der technische Leiter des Bernisch-Kantonalen Schwingerverbands am Sonntagabend nach dem Saisonhöhepunkt in Seedorf.

Er sei zuversichtlich, dass die beiden Könige Sempach und Wenger im Frühling wieder Spitzenresultate erzielen werden. «Wir sind für Estavayer auf Kurs», so Schmutz.

Im Oktober beginnen die Berner Bösen im Hinblick auf das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Estavayer-le-Lac mit dem Training.