«Wir wollen das letzte halbe Jahr möglichst schnell vergessen»

YB-Sportchef Fredy Bickel ist ernüchtert über das schlechte Abschneiden der ersten Mannschaft. Für ihn ist klar: YB muss in der nächsten Saison einen Europacupplatz belegen. Die Frage des Trainers will er in den kommenden Tagen entscheiden.

YB-Sportchef Fredy Bickel

Bildlegende: YB-Sportchef Fredy Bickel zieht eine ernüchternde Saisonbilanz. Keystone

Nach dem 0:1 gegen Basel haben die Berner Young Boys auch eine mögliche Qualifikation für die Europaleague verpasst. YB-Sportchef Fredy Bickel zeigt sich im Gespräch mit dem «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» enttäuscht. So schlimm habe er das Saisonende nicht erwartet. Man habe vielleicht in der Vergangenheit ein paar Entscheide zu hastig und zu unüberlegt gefällt. Nun müsse der Verein halt wieder drei Schritte zurückgehen und von vorne beginnen.

Fredy Bickel ist aber auch vom Potenzial der ersten Mannschaft überzeugt. Der Schritt an die Spitze sei gar nicht so gross. Es brauche vielleicht nur ein paar Änderungen in der Mannschaft und einen «anderen Spirit». Welcher Trainer in der kommenden Saison diesen neuen Geist in die Mannschaft bringen soll, ist unklar. «Aber die Spieler sollen wissen, wer es ist, wenn sie nächste Woche in die Ferien fahren.» Im Gespräch sei sicher auch der aktuelle Trainer Bernard Challandes.