Wunder-Wochenende für die grossen Festivals

Schön und trocken und nicht zu heiss: Das Wochenende war ideal für die Grossanlässe der Region, wie das Buskers Strassenmusik-Festival in Bern oder das Thunfest. Zehntausende strömten durch die Gassen.

Ausgelassene Stimmung am Berner Buskers-Strassenmusikfestival

Bildlegende: Ausgelassene Stimmung am Berner Buskers-Strassenmusikfestival zvg

Bei der 10-Jahr-Jubiläumsausgabe des Berner Buskers Strassenmusikfestivals ging alles rund: 65'000 Leute im Publikum, alle Festbändel und Programmhefte ausverkauft, tolle Stimmung bei den 400 Shows von 170 Künstlerinnen und Künstler. Die Organisatoren sind rundum zufrieden, zudem sei Buskers abermals das friedfertigste Fest weiterherum gewesen.

Auch Thun bilanziert positiv

Beim diesjährigen Thunfest strömten rund 80'000 Leute in die Thuner Innenstadtgassen und auf die Plätze. Einheimische Künstler wie Trauffer oder Lucas Hänni holten viel Applaus und Gekreische. 80'000 Besucherinnen ist etwas weniger als in den letzten zwei Jahren, aber etwa im Durchschnitt. "Wir sind zufrieden. Es war ein schönes Fest ohne Probleme", sagt denn auch OK-Chef Matthias Harte.

Den neuen SMS-Alarm gegen ein Gedränge kam nicht zum Einsatz, auch mussten keine Plätze gesperrt werden. Diese Massnahmen hatte das OK als Sicherheitsvorkehrungen bereit.