Zum Inhalt springen
Inhalt

YB-Museum Eine Vitrine zum Meistertitel

Die Berner Young Boys wurden 1986 zum letzten Mal Schweizermeister. Im YB-Museum leben Erinnerungen daran auf.

Am 24. Mai 1986 wurden die Berner Young Boys in Neuenburg Schweizermeister. Es sollte für 32 Jahre der letzte Meistertitel bleiben. Nun sind die Berner auf bestem Weg, den Pokal wieder in die Hauptstadt zu holen. Die Euphorie in Bern ist heute viel grösser als damals.

Es war keine grosse Meisterparty. Wir waren sogar froh, als die Feier im Restaurant zu Ende war.
Autor: Charles BeuretLangjähriger Journalist und Leiter YB-Museum

Gewinnen die Young Boys heuer den Titel, ist eine grosse Meisterfeier garantiert. Auch ein Umzug durch die Berner Innenstadt wäre höchstwahrscheinlich Programminhalt dieser Feier. Ganz anders war es 1986: Zur Meisterfeier wurden nur einzelne Journalisten in ein Restaurant in Ostermundigen eingeladen: «Es war keine grosse Party und nichts Spezielles», erinnert sich Charles Beuret, der als Journalist dabei war. Ein grosses Fest oder einen Umzug gab es nicht.

Wo ist der Meisterpokal?

Die glorreichen Zeiten mit dem Meistertitel sind im YB-Museum in einer separaten Vitrine festgehalten. Trikots, Fussballschuhe und Matchprogramme erinnern an die grossen Spieler wie Lars Lunde oder Robert Prytz. Wer aber den Meisterpokal sucht, tut dies vergebens. Der war damals ein Wanderpokal, in der nächsten Saison ging er weiter zum neuen Schweizermeister. Der Berner Verein verpasste es, ein Duplikat machen zu lassen und so fehlt der Pokal heute in der Sammlung der Young Boys.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.