Zehn Jahre Kulturlegi Bern: Kultur, Sport und Bildung für alle

Eine kleine Karte ermöglicht Menschen mit wenig Geld die Teilnahme am öffentlichen Leben. Das sei ein Gewinn für alle, sagt die Caritas.

Blick in den vollen Sektor D im Stadion.

Bildlegende: YB ist einer von vielen Partnern, welche die Kulturlegi unterstützen. Keystone

Integration durch Teilnahme – so könnte man die Philosophie hinter der Kulturlegi zusammenfassen. «Es geht darum, dass auch Menschen, die von Armut betroffen sind, ins Museum oder an den YB-Match gehen können», erklärt Natali Velert von der Caritas Bern. Neben Kultur und Sport ermöglicht die Kulturlegi auch eine vergünstigte Teilnahme an Bildungsprogrammen.

«Der Anfang war nicht einfach», sagt Natali Velert. «Wir mussten viele unserer Partner überzeugen, dass es eine gute Sache ist, Leute mit einer Kulturlegi zu unterstützen.»

Schlussendlich habe sich das System aber bewährt. Auch weil viele Partner durch die Kulturlegi Aufmerksamkeit bekommen und ihre Veranstaltungen «füllen» können. «Es ist eine Win-Win-Situation», sagt Natali Velert.