Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Zehn Millionen für Walliser Tourismusförderung – nicht mehr

Die Kantonsfinanzen würden es nicht erlauben, das jährliche Budget von Valais/Wallis Promotion aufzustocken, so der Tenor im Kantonsparlament. Auch Staatsrat Jean-Michel Cina sprach sich gegen mehr Geld aus.

Blick auf die beiden Berge.
Legende: Das Matterhorn und das Eggishorn (im Vordergrund) können künftig nicht mit mehr Geld vermarktet werden. Keystone

Schon in der Eintretensdebatte zum «Verpflichtungskredites für die Aktivitäten der Walliser Gesellschaft zur Standortpromotion» machten alle Fraktionen klar: Es gibt nicht mehr Geld. Das Parlament stellte sich damit hinter die Regierung.

Valais/Wallis Promotion (VWP) hatte eine Aufstockung ihrer verfügbaren Mittel gefordert, von heute zehn Millionen Franken auf 13 oder 16 Millionen. Ansonsten «müssen Kürzungen, insbesondere bei der Marktbearbeitung im Ausland ins Auge gefasst werden», schreibt VWP.

Kanton: Kein Geld

Die Kantonsregierung anerkennt, dass es VWP gelinge, «einen bedeutenden Mehrwert bei der Standortpromotion des Kantons zu erbringen». Mehr Geld liege dennoch nicht drin, sagt der zuständige Staatsrat Jean-Michel Cina, wegen der angespannten Kantonsfinanzen. Und man müsse ja auch nicht jeder Herausforderung immer mit zusätzlichen Mitteln begegnen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.