Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Zivilschützer werden künftig am Schwarzsee ausgebildet

Das Freiburger Kantonsparlament hat einen Umbaukredit für die ehemalige Kaserne der Armee am Schwarzsee genehmigt. Bereits in anderthalb Jahren sollen die ersten Zivilschützer ausgebildet werden.

Die Kaserne Schwarzsee
Legende: In anderthalb Jahren sollen in der Kaserne Schwarzsee Zivilschützer ausgebildet werden. zvg

Grünes Licht für das nationale Ausbildungszentrum für den Zivildienst in Schwarzsee: Der Freiburger Grosse Rat hat dem Kredit von 28 Millionen Franken zugestimmt. Weil die Armee und eine belgische Ferienkolonie als Hauptnutzer das Militärlager nicht mehr brauchen, drohte es leer zu stehen.

Nun können die Räumlichkeiten umgenutzt werden. Ab 2016 werden jährlich rund 10‘000 Zivildienstleistende aus der ganzen Schweiz eine Woche zur Ausbildung in Schwarzsee sein. Daneben sollen die Räumlichkeiten als Sport- und Freizeitanlage genutzt werden. «Wir haben den Fünfer und das Weggli», freut sich der Freiburger Staatsrat Erwin Jutzet. Das neue Zentrum ist der Ersatz für das Ausbildungszentrum in Schwarzenburg.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.