Zu viele Übergewichtige im Kanton Bern

Die kantonale Gesundheitsdirektion widmet sich derzeit besonders dem Thema Übergewicht. Bei Kindern wird die Datenlage verbessert. Die Prävention findet ebenfalls vor allem bei den Kindern und Jugendlichen statt.

Zwei Mädchen in einem Bewegungstheater.

Bildlegende: Mit Bewegung und Freude zum gesunden Körpergewicht - die Prävention beginnt bei den Kindern. SRF

54,5 Prozent der Männer im Kanton Bern waren im Jahr 2012 übergewichtig. Bei den Frauen waren es 36,4 Prozent. Der Anteil betroffener Erwachsener ist damit von 1992 bis 2012 um mehr als zehn Prozent gestiegen. «Zu viel», sagt man sich bei der Bernischen Gesundheitsdirektion (GEF) und legt auf das Thema ein besonderes Augenmerk.

Zunächst wird die Datenlage bei den Kindern verbessert. Ein Pilotprojekt von 2012/13 wird nun weitergeführt, sagt Yvonne Grendelmeier von der GEF. Dabei wird stichprobenweise im Rahmen der schulärztlichen Besuche der Body Mass Index der Kinder errechnet. Dieser zeigt an, ob jemand übergewichtig ist.

12,3 Prozent der Kinder waren im Schuljahr 2012/13 im Kanton Bern (ohne Stadt Bern) übergewichtig.

Mit den Massnahmen setzt die GEF auch vorwiegend bei den Kindern und Jugendlichen an. «Prävention ist das A und O beim Kampf gegen das Übergewicht», sagt Yvonne Grendelmeier von der GEF.

Das Programm «Bern gesund» setzt auf ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und Förderung von Wohlbefinden und Gesundheitskompetenz.