Zufahrt Oberaargau wird wohl ein Fall für die Volksabstimmung

Die Grünen des Kantons Bern ergreifen wie angekündigt das Referendum gegen den Planungskredit für die Zufahrt Oberaargau. Der Grosse Rat des Kantons Bern hatte ihn in der Septembersession bewilligt. Beim Projekt im Emmental verzichten die Grünen vorläufig auf ein Referendum.

Dauerstau: Die alte Aarebrücke bei Aarwangen.

Bildlegende: Dauerstau: Die alte Aarebrücke bei Aarwangen. zvg BVE

Der Handlungsbedarf sei unbestritten, räumt der Vorstand der Grünen ein, aber die Partei beharrt auf ihrer Meinung, eine bescheidenere Variante Null+ sei richtig. Sie beklagt unter anderem den grossen Kulturlandverlust.

Beim Strassenbauprojekt im Emmental verzichtet die Partei zumindest vorläufig darauf, die Planungskredite des Grossen Rates per Referendum anzugreifen. Man wolle die Null+-Lösung in Burgdorf nicht gefährden. Allerdings schliessen die Grünen nicht aus, gegen den späteren Ausführungskredit anzutreten.

Bei der Vernehmlassung und der öffentlichen Mitwirkung zu den beiden Strassenbau-Projekten im Oberaargau und im Emmental nahm die Bevölkerung und viele Organisationen rege teil. Dabei sprach sich eine grosse Mehrheit dafür aus, die Verkehrsprobleme endlich zu lösen. Die Regionen warten seit Jahrzehnten darauf.

Sendung zu diesem Artikel