Zwei Tote bei Flugzeugabsturz

Bei Cudrefin (VD) ist am Morgen ein Flugzeug in den Neuenburgersee gestürzt. Ein Unterwasserroboter konnte das Flugzeugwrack rund drei Kilometer vom Ufer entfernt lokalisieren. An Bord des Flugzeugs waren zwei Personen.

Video «Kleinflugzeug vermisst» abspielen

Kleinflugzeug vermisst

0:43 min, aus Tagesschau vom 21.6.2014

Bei Cudrefin (VD) ist ein Flugzeug in den Neuenburgersee gestürzt. Am Abend konnte ein Unterwasserroboter das Flugzeugwrack rund drei Kilometer vom Ufer entfernt lokalisieren. Darin befanden sich die Leichen der beiden Insassen.

Die Verunglückten waren 71 und 59 Jahre alt und wohnten im Kanton Neuenburg, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilte. Deren formelle Identifikation könne aber erst nach Bergung des Flugzeugs durchgeführt werden.

Beobachter alarmierten die Polizei

Bei der abgestürzten Maschine handelte es sich um ein Zweiplatz-Touristenflugzeug. Es war kurz vor 09.00 Uhr auf dem Flugfeld von Colombier (NE) gestartet.

Karte zeigt den Neuenburgersee mit den angrenzenden Kantonen VD, NE und FR.

Bildlegende: Die Unfallstelle des Kleinflugzeugs im Neuenburgersee. SRF

Die Bergung des Maschine soll gemäss Polizeiangaben am Sonntagmorgen erfolgen. Die Unfallursache ist unbekannt; die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (SUST) leitet die Ermittlungen.

Augenzeuge hatten den Unfall beobachtet und die Polizei alarmiert. In den Medien war das abgestürzte Flugzeug zuerst als Kunstflieger bezeichnet worden. Ein erster Augenzeuge hatte erklärt, ein Flugzeug, das Kunststücke gezeigt habe, habe mit der Nase den See berührt und sei darauf hineingestürzt.