20'000 Zuschauer an Churer Fasnachtsumzug

Um die 20'000 Fasnachtsfans haben am Samstag der eisigen Kälte getrotzt und in Chur den traditionellen Fasnachtsumzug besucht. Sie haben den närrischen Aufmarsch von 55 Formationen mitverfolgt.

Eine Guggenmusik spielt auf.

Bildlegende: Buntes Fasnachtstreiben in Chur. ZVG

«Die Churer Fasnacht verlief äusserst ruhig», sagt Toni Rettich gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» auf Anfrage. Der Umzug war mit rund 20'000 Zusauerinnen und Zuschauern gut besucht.

Die 55 «Guggenmusiken», «Kliggen» und Narrenformationen starteten am Samstag nach dem Mittag ihren Umzug durch die Stadt, der dann beim Martinsplatz endete. Erstmals wurden die Umzugswagen vorgängig von der Polizei abgenommen. Dabei ergaben sich keine Beanstandungen, heisst es in der Polizeimeldung.

Polizei zieht positive Bilanz

Etwas mehr zu tun hatten die Einsatzleute der Stadtpolizei und des Rettungsdienstes dann in der Nacht auf den Sonntag. Es kam zu verschiedenen Tätlichkeiten, Sachbeschädigungen, Diebstahl und Unfug, wie Toni Rettich weiter ausführte. Alles in allem aber zieht die Polizei eine positive Bilanz. Verletzt wurde eine Person.