40 Personen wegen Brand in Grono evakuiert

Die meisten Bewohner eines Mehrfamilienhauses konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Einige mussten über die Drehleiter der Feuerwehr. Mittlerweile konnten sie wieder in ihre Wohnungen.

Feuerwehrmann im rauch

Bildlegende: Beim Brand in Grono entsand viel Rauch (Symbolbild) Keystone

Wegen eines Brands haben am Freitagabend in Grono GR 40 Personen aus 20 Wohnungen eines Mehrfamilienhauses evakuiert werden müssen. Während die meisten sich selbst in Sicherheit bringen konnten, mussten ein paar von der Feuerwehr mit der Drehleiter gerettet werden.
Andere wiederum retteten sich über ein Gerüst, das am fünfstöckigen Haus angebracht ist, weil die Fassade saniert wird, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte. Die Anwohner hatten am späten Abend Brandgeruch und starken Rauch bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert.
Für die Löscharbeiten musste vorübergehend die Hauptstrasse komplett gesperrt werden. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer im Kellerbereich aus; die Brandursache wird derzeit von der Kantonspolizei untersucht. Klar ist, dass die starke Rauchentwicklung zu grossem Sachschaden führte, der noch nicht beziffert werden kann.

Die Evakuierten konnten am Samstagnachmittag wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, wie ein Sprecher der Kantonspolizei erklärte.