Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Auf Brändli folgt Brand an der Spitze von santésuisse

Der 59jährige SVP-Nationalrat Heinz Brand soll neuer Präsident des Krankenkassenverbandes Santésuisse werden. Der Verwaltungsrat schlägt ihn der Generalversammlung als Nachfolger von Alt Ständerat Christoffel Brändli vor, wie santésuisse am Freitag mitteilte.

Brand soll das Amt am 1. Januar 2015 von Brändli übernehmen, der dem Verband seit Dezember 2012 geleitet hatte.

Als Präsident der Flury-Stiftung für Gesundheitsversorgung im bündnerischen Prättigau, die er seit 2002 strategisch führe, sei Brand mit den Problemen im Gesundheitswesen und in der Altersvorsorge vertraut. Brand ist Mitglied der Rechtskommission, der Staatspolitischen Kommission und der Immunitätskommission des Nationalrats.

Im Kanton Graubünden amtete er 25 Jahre lang bis 2011 als Chef des kantonalen Amts für Polizeiwesen und Zivilrecht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.