Auf Brändli folgt Brand an der Spitze von santésuisse

Der 59jährige SVP-Nationalrat Heinz Brand soll neuer Präsident des Krankenkassenverbandes Santésuisse werden. Der Verwaltungsrat schlägt ihn der Generalversammlung als Nachfolger von Alt Ständerat Christoffel Brändli vor, wie santésuisse am Freitag mitteilte.

Brand soll das Amt am 1. Januar 2015 von Brändli übernehmen, der dem Verband seit Dezember 2012 geleitet hatte.

Als Präsident der Flury-Stiftung für Gesundheitsversorgung im bündnerischen Prättigau, die er seit 2002 strategisch führe, sei Brand mit den Problemen im Gesundheitswesen und in der Altersvorsorge vertraut. Brand ist Mitglied der Rechtskommission, der Staatspolitischen Kommission und der Immunitätskommission des Nationalrats.

Im Kanton Graubünden amtete er 25 Jahre lang bis 2011 als Chef des kantonalen Amts für Polizeiwesen und Zivilrecht.