«Aus Liebe zu den Bergen»

Corina Gantenbein aus Klosters ist aktuell die erfolgreichste Bündner Mountainbikerin. Sie liebe die Natur und die Berge, sagt die 29Jährige.

In Sachen Sport ist Corina Gantenbein eine Spätzünderin: Als Kind widmete sie ihre Freizeit lieber der Musik, spielte Geige. Erst mit 16 Jahren begann sie mit dem Mountainbiken. Damals stand aber nicht das Training im Vordergrund, erinnert sie sich, sondern vielmehr die Liebe zu den Bergen. Im gleichen Jahr steht sie erstmals an einem Bikerennen am Start: Am Swiss Bike Masters. «Mit meinem alten Migros-Velos wollte ich einfach ins Ziel kommen», erinnert sich Corina Gantenbein.

Vom Marathon zum Cross Country

Es bleibt nicht bei diesem einen Rennen. Die 29jährige Bündnerin steht regelmässig an Marathon-Rennen am Start, bevor sie mit 23 Jahren in den Cross-Country-Bereich wechselt - und im Jahr 2012 an den Schweizer Meisterschaften auf den dritten Rang fährt. Im Weltcup folgen regelmässig Top-20-Platzierungen.

Auf diese Saison hin wechselt Corina Gantenbein das Team, um konstant noch weiter vorne mitzufahren, erklärt sie. Sprich: Regelmässig in die Top 15 zu fahren.