Ausserorts mit Tempo 144 unterwegs

Die Bündner Polizei kontrollierte während der letzten zwei Wochen dutzende Autofahrer. Über 1700 Lenker fuhren zu schnell.

Autofahrer in der Nacht.

Bildlegende: Die Bündner Polizei kontrollierte den Verkehr während der Abend- und Nachtstunden. Keystone

Die Bündner Kantonspolizei hat in den letzten zwei Wochen Tempokontrollen durchgeführt unter dem Motto «Geschwindigkeit bei Nacht». Während der Abend- und Nachtstunden wurden über 30'000 Fahrzeuge kontrolliert.

1717 Lenkerinnen und Lenker fuhren zu schnell. Die grösste Geschwindigkeitsüberschreitung wurde bei einem Lenker im Oberhalbstein gemessen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann fuhr ausserorts mit 144 Stundenkilometern statt der erlaubten 80. Er musste seinen Führerschein auf der Stelle abgeben, wie vier weitere Lenker auch.

Von den knapp 1'800 Verstössen konnten rund 1'600 im Ordnungsbussenverfahren erledigt werden, bei den restlichen erfolgte eine Verzeigung. Die Tempomessungen erfolgten im Rahmen einer koordinierten Ostschweizer Verkehrskontrolle. Gemessen wurde innerorts, ausserorts, auf Autostrassen und auf Autobahnen.