Baubeginn für Umfahrungstunnel von Silvaplana

Die geplante Umfahrung von Silvaplana im Oberengadin ist einen Schritt weiter. Die Bündner Regierung hat den Auftrag zum Bau des 750 Meter langen Tunnels vergeben.

Das Dorf Silvaplana im Schnee

Bildlegende: Silvaplana soll 2016 vom Durchgangsverkehr befreit werden. Keystone

Den Zuschlag für den 33,6 Millionen Franken schweren Auftrag erhielt die CSC Bauunternehmung AG in Lugano, wie die Exekutive am Donnerstag mitteilte. Der Tunnel mit einer Neigung von 8,5 Prozent ist das Kernstück der 1470 Meter langen Umfahrung.

Bei den Sprengungen fallen 76'000 Kubikmeter Fels und 20'000 Kubikmeter Lockermaterial an. Die Baumeisterarbeiten werden in diesem Frühjahr in Angriff genommen.

Das Umfahrungsprojekt Silvaplana ist 2005 von der Regierung genehmigt worden. Der erste offizielle Spatenstich erfolgte im Juni 2010. Zuerst wurde die notwendige Wasserversorgung erstellt. Gleichzeitig wurde die Julierpass-Strasse vom künftigen Tunnelportal aus auf einer Länge von rund 250 Metern ausgebaut.

Für das Umfahrungsprojekt wird mit Gesamtkosten von 70 Millionen Franken gerechnet. Die Eröffnung der Umfahrung ist 2016 geplant.