Verwaltungszenzrum Chur Baustart nach vielen Hürden

Visualisierung Gebäude

Bildlegende: Das neue Verwaltungszentrum «sinergia» soll einst Raum für 670 Arbeitsplätze bieten. Kanton Graubünden

In Chur starten die Bauarbeiten für das neue Verwaltungszentrum «sinergia». Dem Bau gingen zähe Diskussionen im Grossen Rat, eine knappe Volksabstimmung und ein Streit um Parkplätze zwischen dem Kanton Graubünden und der Stadt Chur voraus.

«  Wir wussten, dass das kein Spaziergang wird. »

Markus Dünner
Kantonsbaumeister Graubünden

Mit dem Bau will der Kanton seine Verwaltung mit heute 40 Standorten zentralisieren. Zwei Departemente und zwölf Dienststellen werden im 72 Millionen Franken teuren Bau zusammengeführt, voraussichtlich im Frühling 2020.

In einer ersten Etappe verlagert der Kanton 400 Arbeitsplätze in den Neubau, wie die Kantonsregierung am Mittwoch mitteilte. In einem zweiten Ausbauschritt, der wiederum Parlament und Volk vorgelegt werden muss, sollen für zusätzliche 44 Millionen Franken 270 weitere Arbeitsplätze entstehen.

Das Gespräch mit Kantonsbaumeister Markus Dünner führte Sara Hauschild.