BDP nominiert Parolini für Regierungsrat

Die BDP will mit dem Scuoler Gemeindepräsidenten Jon Domenic Parolini ihren zweiten Sitz in der Bündner Regierung verteidigen. Am Dienstagabend nominierte ihn seine Partei als Regierungskandidaten für die Wahlen im Mai 2014.

Jon Domenic Parolini links und Barbara Janom Steiner rechts lachen mit Blumen in die Kamera.

Bildlegende: Jon Domenic Parolini und Barbara Janom Steiner wollen die beiden BDP-Sitze in der Bündner Regierung verteidigen. ZVG

Parolini soll den Sitz von BDP-Regierungsrat Hansjörg Trachsel verteidigen. Dieser scheidet altershalber aus der Regierung aus. Nebst Parolini wird auch die bisherige BDP-Regierungsrätin Barbara Janom Steiner wieder antreten.

Im Mai 2014 finden in Graubünden die Gesamterneuerungswahlen statt. Vier der fünf Regierungsmitglieder werden wohl wieder antreten. Um den frei werdenden BDP-Sitz wird es zur Kampfwahl kommen: Die SVP will wieder in die Regierung – und auch die Grünliberalen und die CVP überlegen sich eine Kandidatur.

SVP will auch

Die BDP nominiert bewusst frühzeitig, um sich für den Wahlkampf in Position zu bringen. Härteste Konkurrentin ist die SVP. Diese möchte wieder in die Regierung zurück, wie ihr Parteipräsident auf Anfrage der Sendung «Regionaljournal Graubünden» von Radio SRF bestätigt. Allerdings hat sich ihr «Aushängeschild», Nationalrat Heinz Brand, noch nicht entschieden, ob er kandidieren will.

Parteien warten ab

Die SVP wird erst im Januar 2014 nominieren. Auch die anderen Parteien warten ab. Die Nominationsversammlungen sind im Herbst oder Ende Jahr vorgesehen. Nicht ausgeschlossen sind auch Kandidaturen von CVP und den Grünliberalen.