Hangrutsch bei Brienz Behörden ziehen die Notbremse

Der Hang unterhalb von Brienz rutscht schon lange. Die Bewegungen haben in den letzten Jahren aber deutlich zugenommen. Deshalb wird nun ein Baustopp verhängt.

Verkehrstafel Achtung Steinschlag.

Bildlegende: Der Hangrutsch in Brienz/Brinzauls hat auch Steinschläge zur Folge. RTR

Für zwei Jahre wird Brienz/Brinzauls in die rote Zone aufgenommen. Das bedeutet: Bauverbot wegen Naturgefahren. Grund ist der Hangrutsch unter dem Dorf. Nun will man diesen genauer untersuchen, dies berichtete das «Bündner Tagblatt».

Andreas Huwiler, Geologe beim Amt für Wald und Naturgefahren, sagt gegenüber dem «Regionaljournal Graubünden»: «Wasser ist sicher ein Teil des Problems. Allerdings wissen wir nicht, wie gross der Anteil daran ist.»

Erst nach zwei Jahren will man über mögliche Massnahmen diskutieren. An anderen Orten in der Schweiz habe man mit Drainagen Erfolg gehabt, sagt Andreas Huwiler und wird konkret. Man könnte beispielsweise Löcher bohren, um das Wasser abzuleiten.