Bergbach reisst Kuhherde mit

Ein aussergewöhnlicher Einsatz für die Bergretter im Engadin: Eine Mutterkuhherde ist am Eingang zum Val Forno südlich des Malojapasses in Not geraten. Ein Bergbach hatte sie mitgerissen. Trotz mehrstündigem Rettungseinsatz kam für einige Tiere jede Hilfe zu spät.

Zwei Rettungskräfte stehen im Wasser eines Bergbaches. Sie sind damit beschäftigt, ein Rind festzubinden. Ein weiteres Tier steht daneben.

Bildlegende: Zur Rettung aus dem Wasser mussten die Rinder teilweise betäubt werden. zvg

Das heisse und durstige Wetter ist einer Mutterkuhherde im Engadin zum Verhängnis geworden. Wie die Rega mitteilt, haben sich die noch unerfahrenen Tiere an einem Bergbach oberhalb eines Damms zu weit vorgewagt. Die Herde wurde in der Folge vom Wasser mitgerissen und durch den Damm gespült.

Nach und nach gelang es den Rettungskräften, 14 Rinder aus dem unzulänglichen und schluchtartigen Gelände zu retten. Teilweise unter Betäubung konnten die Tiere mit dem Helikopter ausgeflogen werden. Zwei Rinder konnten nur noch tot geborgen werden.