Bistum Chur lotet Abspaltung des Bistums Zürich aus

Es kommt wieder Bewegung in das seit Jahrzehnten diskutierte Projekt eines Bistums Zürich. Der Churer Bischof Vitus Huonder startet eine qualifizierte interne Umfrage, um die Stimmung zu dieser Frage in seiner Diözese auszuloten

Video «Umfrage zu einem Bistum Zürich» abspielen

Umfrage zu einem Bistum Zürich

0:55 min, aus Tagesschau am Mittag vom 7.3.2016

Die Umfrage wird in Absprache mit dem Vertreter des Vatikans in der Schweiz, Nuntius Thomas Gullickson, durchgeführt, wie das Bistum am Montag mitteilte. Der Bischof erwartet von der Auswertung Klarheit über die nächsten Schritte.
In die Befragung einbezogen werden die aktiven Seelsorgenden im Bistum, die Kadermitarbeiter, die Beratungsgremien, die Ordensgemeinschaften sowie die Kirchgemeindepräsidenten.

2012 neu aufgegleist

Bischofssprecher Giuseppe Gracia sagte auf Nachfrage, die Befragung gehe von Bischof Vitus Huonder aus. Das Projekt eines allfälligen Bistums Zürich war 2012 durch die Römisch-katholische Körperschaft des Kantons Zürich neu aufgegleist worden. Das Dossier ging Anfang 2014 zur Prüfung nach Rom zum Vatikan. Im Vatikan herrsche die Meinung vor, dass die Ansichten zum Projekt eines Bistums Zürich nun vor Ort abgeklärt werden müssten, sagte Gracia weiter.