Brand im neuen Bündner Kunstmuseum

Dicke schwarze Rauchschwaden stiegen um 13 Uhr aus der ornamentalen Fassade des neu erbauten Kunstmuseums. Laut ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Graubünden brach das Feuer in der Fassade aus. Personen wurden keine verletzt.

Video «Brand im neuen Bündner Kunstmuseum» abspielen

Brand im neuen Bündner Kunstmuseum

0:30 min, aus Schweiz aktuell vom 22.3.2016

Gegen 13 Uhr sperrte die Polizei die Grabenstrasse ab. Die Feuerwehr Chur war mit 50 Personen vor Ort. Das Feuer brach laut der Kantonspolizei in der Frontfassade beim Haupteingang aus. Die Isolation geriet in Brand. Die Ursache sowie die Grösse des Schadens ist unklar.

Im Gebäude selber gab es offenbar keine Rauchentwicklung. Eine Stunde benötigte die Feuerwehr, um von aussen das Feuer zu löschen. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich keine Personen im neu gebauten Kubus.

Eröffnung wie geplant?

Gemäss Angaben der Kantonspolizei wurde somit niemand verletzt. Die ersten Kunstobjekte, die sich bereits im Neubau befinden, sind im Keller eingelagert und wurden nicht beschädigt.

Ob das neue Bündner Kunstmuseum wie geplant im Juni eröffnet werden kann, ist unklar. Der markante Bau wurde vom spanischen Architekturbüro Barozzi Veiga aus Barcelona entworfen. Die Bauarbeiten begannen vor zwei Jahren. Der Bau kostete 28 Millionen Franken.

SRF 1, Regionaljournal Graubünden, 17:30 Uhr