Bünder Kantonalbank bewegt sich auf Vorjahresniveau

Die Bündner Kantonalbank hat ihr Ergebnis im ersten Halbjahr auf dem Niveau des Vorjahres halten können. Ausserdem teilt sich die Bank im Programm zur Lösung des Steuerstreits mit den USA in die Kategorie 2 ein.

Schriftzug der Bündner Kantonalbank

Bildlegende: Die Bündner Kantonalbank erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2014 etwas mehr Gewinn, verglichen mit der Vorjahresperiode. Keystone

Die Bündner Kantonalbank hat ihre Analyse abgeschlossen bezüglich amerikanischer Kunden. Im Programm zur Lösung des Steuerstreits mit den USA habe sich die Bank in die Kategorie 2 eingeteilt, schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung. Die Kategorie 2 ist für jene Finanzinstitute gedacht, welche unversteuerte US-Vermögen gebucht haben. Die Analyse habe die ursprüngliche Einschätzung bestätigt, wonach das Geschäft mit US-Kunden für die Bank von geringer Relevanz sei.

Ausserdem teilte die Bündner Kantonalbank ihr Halbjahresergebnis mit. Der Konzerngewinn stieg leicht um 0,4 Prozent auf 88,5 Millionen Franken. Das Ergebnis konnte allerdings nur dank eines etwas tieferen Geschäftsaufwands und durch die Auflösung von stillen Reserven auf Finanzanlagen gehalten werden.