Bündner Hoteliers sehen Silberstreifen am Horizont

Die vergangene Wintersaison war für die Bündner Hotels besser als die letzte. Erstmals seit vier Jahren ist die Zahl der Übernachtungen wieder angestiegen. Die Hoteliers rechnen nun auch mit einer besseren Sommersaison.

Skifahrer

Bildlegende: Mehr Übernachtungen bedeutet auch mehr Skifahrer. Der Bündner Tourismus profitiert. Keystone

«Ich hoffe, dass dies die Trendwende ist», sagt Ernst Wyrsch, Präsident der Bündner Hoteliers. Er ist zuversichtlich, weil auch die Buchungsstände für den Sommer erfreulich seien.

Im Winter 2012/2013 wurde in Graubünden 2,8 Millionen Mal übernachtet, das sind 38'000 Übernachtungen mehr als in der Vorsaison. Dies meldet das Bundesamt für Statistik.