Bündner Kulturpreis geht an Martin Bundi

Alt Nationalrat Martin Bundi aus Chur ist Träger des Bündner Kulturpreises 2013. Verliehen wird die mit 30'000 Franken
dotierte Auszeichnung durch die Bündner Regierung.

Der 80-jährige Martin Bundi Lächelt verschmitzt in die Kamera. Er trägt eine Brille.

Bildlegende: Martin Bundi erhält den Preis für seine Publikationen und sein «fruchtbares» Wirken. ZVG

Der 80jährige Bundi verdiente sich die regierungsrätliche Anerkennung als Historiker, Kulturpolitiker, Kämpfer für das Rätoromanische sowie für Natur, Kultur und Geschichte im rätischen Alpenraum.

Einer breiteren Öffentlichkeit ist Martin Bundi vor allem als SP-Politiker bekannt. Er war von 1975 bis 1995 Nationalrat und präsidierte die Grosse Kammer im Jahre 1986. Bis zu seinem Rücktritt als Nationalrat war der fünffache Familienvater und Seminarlehrer das Zugpferd der Bündner Sozialdemokraten.

Weiter hat die Kantonsregierung beschlossen, neun Anerkennungspreise von je 20'000 Franken sowie zehn Förderungspreise von ebenfalls je 20'000 Franken zu vergeben. Verliehen werden die Preise Mitte November an einer Feier im Grossratssaal in Chur.