Zum Inhalt springen

Graubünden Bündner Radiostreit geht weiter

Roger Schawinski geht vor Bundesverwaltungsgericht. Er ficht die Sendebewilligung für Radio Grischa an. Schawinski will im Kanton Graubünden einen eigenen Radiosender aufziehen.

Roger Schawinski
Legende: Roger Schawinski kämpft weiter um das Bündner Sendegebiet. Keystone

Der Radiostreit schwelt in Graubünden bereits seit Jahren. Radio-Pionier Roger Schawinski will seinen eigenen Sender «Radio Südost» aufbauen. Dafür hat er aber keine Sendebewilligung erhalten. Diese ging an «Radio Grischa».

Anfang März hat das Bundesamt für Kommunikation nun die Sendebewilligung erneut «Radio Grischa» erteilt. «Radio Südost» will das nicht akzeptieren und zieht den Fall ans Bundesverwaltungsgericht. Die Besitzerin von «Radio Grischa», die «Südostschweiz Medien» nutzten ihre marktbeherrschende Stellung aus, so die Begründung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.