Das WEF bunkert sich ein

Nach den Terroranschlägen in Paris und Istanbul wollen die Organisatoren kein Risiko eingehen. Die Behörden haben die Sicherheitsvorkehrungen erhöht.

Video «Höhere Sicherheit am WEF nach Paris-Anschlägen» abspielen

Höhere Sicherheit am WEF nach Paris-Anschlägen

3:57 min, aus Schweiz aktuell vom 19.1.2016

Davos gleicht einer Festung. Zusätzliche Polizisten und speziell geschulte Sicherheitsbeamte sollen verhindern, dass potentielle Attentäter in die Sicherheitszone eindringen.

Im Hotel Schweizerhof schnüffelt der belgische Schäferhund «Atos» nach Sprengstoff. Denn die Hotelgäste und mit ihnen die Schweizer Bundesräte sollen keine bösen Überraschungen erleben.

Zwischen Klosters und Davos hat die Bündner Kantonspolizei die Zugangskontrollen verschärft, jeder und jede wird kontrolliert. Bei Verdacht auf Sprengstoff, wird das Gepäck in einem mobilen Röntgenapparat des Grenzwachtcorps geröntgt. Davos will bei der Sicherheit nichts anbrennen lassen.