Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Davos schliesst Rechnung besser als im Budget

Die Steuern flossen üppiger als angenommen. Die Rechnung von Davos schliesst deshalb positiv. Der Selbstfinanzierungsgrad beträgt 203 Prozent.

Eisbahn von Davos
Legende: Davos blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Jahresrechnung schliesst positiv. Keystone

Die letztjährige Rechnung der Gemeinde Davos ist leicht besser als budgetiert ausgefallen. Der Überschuss beläuft sich auf 142'000 Franken anstelle der veranschlagten 135'000 Franken. Die Steuern flossen üppiger als angenommen.

Die Einnahmen der Gemeinde beziffern sich auf 101 Millionen Franken und liegen um fast 7 Millionen Franken über dem Budget. 6,3 Millionen Franken davon entfallen auf höhere Steuererträge, wie die Gemeinde am Donnerstag bekannt gab. An Grundstückgewinnsteuern flossen 2,8 Millionen Franken mehr in die Kasse als budgetiert. Der Gesamtaufwand von fast 101 Millionen Franken erhöhte sich gegenüber dem Voranschlag um ebenfalls fast 7 Millionen Franken.

Die Investitionsrechnung weist Nettoinvestitionen von 8,4 Millionen Franken aus. Das sind 3 Millionen Franken weniger als im Voranschlag vorgesehen. Die markante Abnahme ergebe sich vor allem aus ausserordentlich hohen Anschlussgebühren für Wasser und Abwasser, so die Gemeinde dazu. Der Selbstfinanzierungsgrad beträgt 203 Prozent.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.