Zum Inhalt springen

Dicke Post Trump: Wahlhilfe für Schlegel?

Es ist nicht irgendein Brief, den die Kantonspolizei auf Facebook veröffentlicht am 9. Mai. Das Dankesschreiben von US-Präsident Donald Trump richtet sich an Polizeikommandant Walter Schlegel für die Dienste der Polizei rund ums WEF.

Schreiben ist drei Monate alt

Pikant: Der Brief ist datiert auf den 1. Februar. Hat also die Kantonspolizei Graubüden das Schreiben des amerikanischen Präsidenten absichtlich drei Monate zurückbehalten? Um so einen möglichst grossen Effekt für die bevorstehenden Wahlen und für SVP-Regierungskandidat Walter Schlegel zu erhalten?

Bei der Medienabteilung der Kantonspolizei winkt man entschieden ab. «Dass wir diesen Eindruck erwecken könnten, daran haben wir nicht im Geringsten gedacht», sagt Mediensprecher Markus Walser auf Anfrage von SRF.

Der Brief sei erst vergangene Woche vom amerikanischen Botschafter übergeben worden, und zwar in Bern. «Deshalb hat es so lange gedauert, bis er in Chur angekommen ist.» Das Schreiben sei einfach etwas Spezielles, deshalb habe man es heute veröffentlicht. Walter Schlegel selber war heute für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.