Die Bagger sind aufgefahren

In diesen Tagen sind die Vorarbeiten für die Nordspurverlegung gestartet. Ab 2015 wird die Nordspur der A13 zwischen den Anschlüssen Chur Nord und Zizers/Untervaz parallel zur Südspur verlegt und diese wird dann saniert.

Zwischen den Anschlüssen Chur Nord und Zizers verlaufen die Süd- und die Nordspur der A13 voneinander getrennt.

Bildlegende: Zwischen den Anschlüssen Chur Nord und Zizers verlaufen die Spuren der A13 getrennt. Das soll sich bald ändern. zvg

Um den heute unterbrochenen Wildtierkorridor im Bereich Halbmil wieder herzustellen, werde dort eine Wildbrücke über die Autobahn und das angrenzende Bahntrasse erstellt, heisst es in der Mitteilung des Bundesamtes für Strassen (ASTRA).

Informationsflyer in alle Haushaltungen

Sobald der die neue Nordspur fertiggestellt ist, wird die alte Spur zurückgebaut und rekultiviert. Die Bauarbeiten dauern bis in den Herbst 2018 und sind mit Kosten von rund 100 Millionen Franken veranschlagt.

Während der ersten Bauphase sind keine Anpassungen der Verkehrsführung notwendig. Ab 2015 werden unter anderem die Kunstbauten für die Maschänserrüfe und die Wildbrücke erstellt. Parallel dazu wird mit der Sanierung der Südspur begonnen. Die Verkehrsführung wird durch diese Arbeiten eingeschränken. Deshalb wird in den kommenden Tagen in den betreffenden Gemeinden in alle Haushaltungen ein Informationsflyer verschickt.