Die nächste Jugend-Roadshow ist schon in den Startlöchern

Drei Jahre lang leitete Stefan Parpan Jugendprojekte in ganz Graubünden unter dem Titel «place4space». Die Aktion ist vorbei, doch Parpan hat noch lange nicht genug angerissen.

Von Trimmis bis ins Puschlav, von Disentis bis nach Martina: Im ganzen Kanton veranstaltete Stefan Parpan mit seinem Projekt «place4space» Projekte für Jugendliche. Dabei ging es um Musik, Film oder Sport.

Nach drei Jahren ist nun wie geplant Schluss. Parpan plant aber bereits ein Nachfolgeprojekt, wie er im Interview mit dem «Regionaljournal Graubünden» von Radio SRF 1 erzählt.

Jugendarbeiter Stefan Parpan ist 36 Jahre alt. Auch ausserhalb von «place4space» engagiert er sich für Kultur. Etwa mit seinem Verein «Wohlklang», mit dem er unter anderem Konzerte organisiert. Aktiv war er ausserdem als Fan-Arbeiter in der Fussballszene in Luzern.