Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Durchgebrannte Kuh verletzt Passanten

In Bergün ist am Samstagnachmittag eine Kuh ausgebrochen und hat später einen Passanten angegriffen und verletzt. Der Verletzte musste mit der Ambulanz ins Spital nach Thusis gebracht werden.

Ein Bauer wollte seine Kühe, die auf einer Alpweide am Grasen waren, in einen Viehanhänger verladen. Eine Kuh brach dabei aus und gelangte bei Bella Luna auf die Kantonsstrasse. Wie die Kantonspolizei Graubünden schreibt, wollte ein vorbeifahrender Passant das Tier von der Strasse treiben. Dabei wurde der Passant verletzt.

Mehrere einheimische Bauern versuchten danach zusammen mit einem Tierarzt und der Wildhut während zwei Stunden erfolglos, die Kuh einzufangen. Aus Sicherheitsgründen musste der Wildhüter das herumhetzende und teils aggressive Tier erlegen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.