Zum Inhalt springen

Header

Audio
Budget 2020: Der Finanzdirektor als Murmeltier und vorweihnächtliche Wunschlisten
Aus Regionaljournal Graubünden vom 03.12.2019.
abspielen. Laufzeit 03:32 Minuten.
Inhalt

Ein Budget von 2,5 Milliarden «Gibt es hierzu Wortmeldungen... scheint nicht der Fall zu sein»

Es könnte die Ruhe vor dem Sturm sein. Ohne ein Komma zu ändern, verabschiedete der Grosse Rat das Budget 2020.

Im Bündner Parlament ging es am Dienstag um sehr viel Geld. Rund 2,5 Milliarden Franken schwer ist das kantonale Budget fürs kommende Jahr. Punkt für Punkt beriet der Rat die 300-seitige Botschaft dazu und zigmal sprach Ratspräsident Alessandro della Vedova die Worte: «Gibt es hierzu Wortmeldungen... scheint nicht der Fall zu sein».

Am Schluss verabschiedete der Grosse Rat das Budget, wie von der Regierung präsentiert, mit einem kleinen Defizit von 33 Millionen Franken.

Warnung vor roten Zahlen

Doch es könnte die Ruhe vor dem Sturm sein. Dieser Eindruck entstand zumindest bei den Worten von Finanzdirektor Christian Rathgeb. Er verkünde «mit Ernst», dass ab 2021 der finanzpolitische Spielraum ausgeschöpft sei. Als Gründe führte der Kanton tiefere Steuereinnahmen bei Unternehmen aufgrund Gesetzesanpassungen und grösserer Ausgaben im Gesundheits- und Sozialbereich an.

Im kommenden Jahr will die Regierung wie bereits angekündigt die kantonale Verwaltung mit einer sogenannten Aufgaben- und Leistungsüberprüfung unter die Lupe nehmen.

SRF1, Regionaljournal Graubünden, 17:30 Uhr

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?