Zum Inhalt springen
Inhalt

Kulturförderungsgesetz Ein Fest für die Bündner Kultur

Lebendig und vielfältig sei sie, die Bündner Kulturszene. Mit einem Fest der Kultur wollen Kulturschaffende aus allen Bereichen auf ihr Schaffen aufmerksam machen. Das ganze ist als Botschaft an die Politik zu verstehen, der Grosse Rat berät schon bald ein neues Kulturförderungsgesetz.

Grossratssaal in Chur
Legende: Der Grossratssaal in ein ungewohntes Kleid gehüllt. SRF

SRF News: Das Fest findet heute im Grossrats-Saal statt, warum an einem Ort der Politik?

Nikolaus Schmid: Ganz einfach, hier wird entschieden werden, wie viel Geld dereinst für die Kulturförderung ausgegeben wird, deshalb haben wir uns den Grossrats-Saal ausgesucht.

Hoffen Sie, dass dann diese Schwingungen von heute Abend bis zur Kulturdebatte im Februar nachhallen?

Wir hoffen schon, dass die Grossräte, die heute Abend vorbeischauen, merken: Hey! das ist Kulturschaffen, das hier passiert. Das müsste man mehr fördern.

Dies ist die zentrale Forderung der IG Kulturkanton Graubünden, mehr Geld für die Kulturförderung. Mit wie viel wären Sie zufrieden?

Wir sprechen nicht von konkreten Summen, dies muss die Politik entscheiden. Wir weisen lediglich nach, dass Bedarf besteht.

Das Gespräch führte Silvio Liechti

Nikolaus Schmid

Nikolaus Schmid
Legende: zvg

Nikolaus Schmid ist Schauspieler und Sprecher der IG Kulturkanton Graubünden. Die Interessengemeinschaft ist aus verschiedenen Kulturschaffenden zusammengesetzt, sie organisiert das Fest der Kultur in Chur.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.