Eine Bündner Partei überrascht bei Olympia-Parolen

Die Bündner Parteien haben ihre Positionen für die Abstimmung über die Kandidatur zur Austragung von Olympischen Winterspielen im Jahr 2022 bezogen. Die einzige Überraschung gab es bei den Grünliberalen.

Die Grünliberalen haben sich an der Mitgliederversammlung mit 15 zu 12 Stimmen gegen eine Olympia-Kandidatur ausgesprochen. Obwohl er eigentlich ein Befürworter der Spiele sei, habe die Regierung Fragen zur Nachhaltigkeit und zu Finanzen ungenügend geklärt, sagt Parteipräsident Jürg Kappeler auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Neben den Grünliberalen bezogen diese Woche CVP, FDP und SVP Stellung zur kantonalen Olympia-Abstimmung. In allen Parteien gab es erwartungsgemäss komfortable Ja-Mehrheiten. Die BDP entschied sich schon früher für die Ja-Parole. Die Nein-Front bilden SP, die Grünen, die Grünliberalen sowie die Umweltverbände.