Eine grosse Bühne für kleine Tiere

Schafe und Ziegen haben in der Bündner Landwirtschaft lange eine Nebenrolle gespielt. Mit einem neuen Kompetenzzentrum Kleinvieh sollen neue Methoden und Produkte entwickelt werden. Am Mittwoch wurde der umgebaute Stall präsentiert.

60 Strahlenziegen, 60 Milchschafe, Hühner, einige Rinder: Der Waldhausstall beim Fürstenwald in Chur ist für 1,1 Millionen Franken umgebaut worden. Seit dem Herbst befindet sich an dieser Stelle das Kompetenzzentrum für Kleinvieh. Es gehört zum Plantahof, dem Landwirtschaftszentrum des Kantons.

Ziel sei es, neue und effizientere Methoden zu entwickeln, sagt Direktor Peter Küchler. Dabei geht es laut Mitteilung beispielsweise um das Melken der Tiere oder die Aufzucht. Der Plantahof tüftelt auch an neuen Produkten wie einem Chili-Frischkäse aus Ziegenmilch oder einer Gizibratwurst.