Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hotelpromotoren blitzen nach Verwaltungsgericht auch vor Bundesgericht ab
Aus Regionaljournal Graubünden vom 19.07.2019.
abspielen. Laufzeit 01:25 Minuten.
Inhalt

Entzug der Baubewilligung Bundesgericht gibt Gemeinde Tujetsch Recht

Die Promotoren eines Hotelprojekts in der Bündner Gemeinde wehren sich erfolglos gegen den Entzug der Baubewilligung.

Im Jahr 2012 hat die Gemeinde Tujetsch dem Bau von zwei Hotelhäusern sowie einem Gebäude für Ferienwohnungen die Baubewilligung erteilt. Das kantonale Gesetz sieht dabei Fristen vor, bis wann beispielsweise mit dem Bau angefangen werden muss.

Nein im dritten Anlauf

Diese Fristen liess die Bauherrin des Hotelprojekts aus dem Kanton Zug verstreichen. Zweimal stimmte die Gemeinde einer Fristverlängerung zu, ein drittes Gesuch um Fristverlängerung lehnte sie jedoch ab. Damit wurde die Baubewilligung ungültig. Die Bauherrin argumentierte damit, man brauche mehr Zeit, weil noch Geld von einem Investor fehle.

Bauherrin beschreitet Rechtsweg

Gegen den Entzug der Baubewilligung wehrte sich die Bauherrin bereits erfolglos vor dem Bündner Verwaltungsgericht. Das Gericht argumentierte, für eine Fristverlängerung wären ausserordentliche Gründe nötig, welche in diesem Fall aber nicht vorhanden seien. Zum gleichen Schluss kommt nun auch das Bundesgericht. Zeitliche Befristungen für Baubewilligungen würden Sinn machen, heisst es im Urteil der Richter aus Lausanne.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Typisch.Ein Bauprojekt anreissen,aber die nötige Kohle nicht zur
    Verfügung.Normalerweise ist die Finanzierung das Erste bei einem
    solchen Bauprojekt.Hier scheint einer bloss für ein paar Ideen Kapital
    abgreifen zu wollen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen