Zum Inhalt springen

Graubünden Es geht rund in Chur Süd

75 Metern Durchmesser und 40 Millionen Franken teuer: der grösste Kreisel des Kantons. Der neu gestaltete Autobahnanschluss Chur Süd wurde dem Verkehr übergeben. Herzstück bildet der Kreisel mit zwei Autobahnüberführungen.

Der Kreisel, im Hintergrund die City West Hochhäuser
Legende: Der neue Kreisel beim Autobahnanschluss Chur Süd ist fertiggestellt. zVg

Nach gut drei Jahren Bauzeit ist der grösste Kreisel im Kanton Graubünden fertiggestellt. Das Bauwerk wurde am Montag offiziell dem Verkehr übergeben. Nötig wurde die Neugestaltung des Verkehrsknotens, weil die alte Autobahnüberführung in einem schlechten Zustand war.

Ein anderer Grund war, erklärten die Verantwortlichen des Bundes, dass der Autobahnanschluss regelmässig überlastet war. Die Folge waren Staus und Unfälle. «Wenn man sich daran erinnert, wie der Verkehrsfluss früher war und nun sieht, wie alles reibungslos funktioniert, ist dies ein grosser Vorteil für Chur», erklärt Marco Ronchetti vom Bundesamt für Strassen ASTRA.

Gekostet hat das gesamte Projekt rund 40 Millionen Franken. Mit einem Durchmesser von 75 Metern ist der neue Kreisel der grösste Verkehrskreisel in Graubünden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.