«Es ist mehr als ein teures Hobby»

Vor zehn Jahren kaufte die Bündner Familie Candrian ein Weingut in Spanien. Um es zu bewirtschaften, pendelt sie monatlich zwischen der Schweiz und Spanien.

Aron, Hannes und Martin Candrian in ihrem Rebberg in Spanien

Bildlegende: Aron, Hannes und Martin Candrian produzieren mittlerweile 8000 Flaschen Wein in Spanien. zvg

Wein sei seit 15 Jahren seine grosse Leidenschaft, sagt Martin Candrian im Gespräch mit der Sendung «Regionaljournal Graubünden» von Radio SRF1. Aus diesem Grund habe er Spanien mehrfach bereist und sich schliesslich entschieden, zusammen mit seinem Vater und seinem Bruder ein Weingut in der Nähe von Barcelona zu kaufen.

Zwei Jahre lang wohnten die beiden Brüder in Barcelona und brachten den Rebberg auf Vordermann. Heute wohnen sie aus finanziellen Gründen wieder in der Schweiz. Sie hätten zwar in Barcelona zusätzlich eine Weinbar betrieben, aber das Einkommen habe trotzdem nicht gereicht, so Candrian.

«  Es war nicht alles so paradiesisch, wie wir uns das vorgestellt hatten. »

Martin Candrian

Heute arbeiten die Brüder wieder im Kanton Graubünden, fliegen aber praktisch monatlich nach Spanien, um den Rebberg zu pflegen und die Trauben zu ernten. Mittlerweile produzieren sie 8000 Flaschen Wein pro Jahr, die hauptsächlich in der Schweiz und Deutschland, aber auch in Spanien verkauft werden.