Evelina Cajacob erhält Kunstpreis

Die in Malans lebende Bündner Künstlerin Evelina Cajacob ist Trägerin des zweiten Kunstpreises der Südostschweiz Medien. Verliehen wurde die Auszeichnung am Montag im Bündner Kunstmuseum in Chur.

Frau Cajacob steht mit den Händen in den Hosentaschen vor der Kamera und posiert

Bildlegende: Evelina Cajacobs Videoausstellung ist noch bis zum 20. Januar 2013 im Kunstmuseum in Chur präsent. SRF

Der mit 20'000 Franken dotierte Preis wird in Form einer Kunstpublikation ausgerichtet. Preisträgerin Evelina Cajacob ist noch bis zum 20. Januar mit der Videoinstallation «Il paun da mintgadi» (das tägliche Brot) an der Jahresausstellung der Bündner Künstlerinnen und Künstler im Kunstmuseum in Chur präsent.

Das Schaffen der Künstlerin konzentriere sich auf verschiedene Ausdrucksmedien, vor allem Zeichnungen, Objekte sowie raumbezogene Installationen, schreiben die Südostschweiz Medien. Dabei erkunde Cajacob akribisch Schnittstellen zwischen Bewegung, Wiederholung und Verdichtung. Ihre Arbeiten zeichneten sich durch ein spannungsvolles Gleichgewicht von Ausdrucksqualität und formaler Bestimmtheit aus.