Expo Milano: Bündner Projekt noch nicht spruchreif

Das Team rund um Projektleiter Markus Haltiner arbeitet zurzeit am Rahmenprogramm. Die Ausstellung sei auf gutem Weg. Das ganze Projekt werde aber erst in der zweiten Februarhälfte präsentiert.

Gotthard-Modell

Bildlegende: Mitte Februar soll das Expo-Projekt der Gotthard-Kantone vorgestellt werden. zvg

Markus Haltiner, Projektleiter und früher Gemeindepräsident von Klosters, war am Mittwoch am WEF in Davos. Die Rede des italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi habe ihn enttäuschst, sagt Haltiner im Gespräch: «Ich hatte erwartet, dass er den grössten Anlass des Jahres in Italien erwähnt». Er stelle aber fest, dass der Anlass zurzeit auch die heimische Bevölkerung noch nicht beschäftige.

In der zweiten Hälfte des Monats Februar soll das Expo-Projekt der Gotthard-Kantone der Öffentlichkeit präsentiert werden. Bekannt ist bisher, dass es neben dem Ausstellungsraum mit einem Gotthard-Modell (siehe Bild oben) auch ein Begleitprogramm geben soll. Parallel dazu aktiv sind auch die Südbündner Täler, darunter besonders Poschiavo.

Im Gespräch berichtet der Projektleiter Markus Haltiner über den Stand des Projekts, die Zusammenarbeit mit den Südtälern und was die Expo Milano 2015 Graubünden bringen könnte.